Helmut-von-Bracken-Schule, Schule für praktisch Bildbare

Stand: 04/18


Anschrift:
Helmut-von-Bracken-Schule,
Schule für praktisch Bildbare mit Abteilung für praktisch
bildbare Körperbehinderte
Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum
Pestalozzistr. 3
36358 Herbstein

 

Telefon: 06643 8680
Fax:       06643 7558
E-Mail:   buero(at)hvbs.info


Sprechzeiten:
Während der Schulzeit:
Mo - Do 9.00 - 15.20 Uhr

In den Schulferien:
Mi 9.00 - 12.00 Uhr
 
Angebote:
Beratung bei schweren Behinderungen im Kindesalter, Schullaufbahnberatung für behinderte Kinder, sonderpädagogisch-schulische Hilfen für geistig- und mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche von 5 - 18 Jahren. 

Mitarbeiter/innen:
Sonderschullehrer/-innen, Sozialpädagogen/innen und Erzieher/-innen

Kosten:
Beratungen sind kostenlos; schulische Förderung und Betreuung ist schulgeldfrei, die Eltern müssen lediglich die Kosten für Verpflegung im Ganztagsbetrieb der Schule und Kostenbeiträge für Schullandheimaufenthalte, Ausflüge etc. tragen.

Selbstdarstellung:
Die Schule ist eine öffentliche Schule des Vogelsbergkreises und nimmt alle Schüler aus den Großgemeinden Schotten, Ulrichstein, Grebenhain, Freiensteinau, Herbstein, Lautertal, Lauterbach, Wartenberg und Schlitz auf, die nicht in anderen Schulen angemessen gefördert werden können. Die Aufnahme ist nach entsprechender sonderpädagogischer Begutachtung jeweils zum Schuljahresbeginn, in Ausnahmefällen auch zu anderen Terminen möglich. Die Beförderung erfolgt mit Schulbussen, die vom Schulträger eingesetzt werden.

Die lebenspraktisch orientierte Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule verfolgt vor allem die Ziele, die Schüler möglichst selbstständig zu machen, ihnen angemessene Handlungs- und Arbeitsmöglichkeiten im hauswirtschaftlichen, gesellschaftlichen und handwerklichen Bereichen zu vermitteln und ihnen die Schulzeit zu einem ereignis- und erfahrungsreichen Erlebnis werden zu lassen. Die schulische Arbeit wird vom "Verein zur Förderung geistig behinderter Schüler e.V." unterstützt. Dieser Verein unterhält Kleinbusse, die der Schule für Unterrichtsfahrten zur Verfügung stehen. er unterstützt mit Spendenmitteln die Schularbeit. 

An die Schule als Beratungs- und Förderzentrum können sich Eltern und Lehrkräfte aller Schulen wenden.