Psychiatrische Institutsambulanz der Psychiatrischen Abteilung Krankenhaus Eichhof

Anschrift:
Krankenhaus Eichhof
Psychiatrische Institutsambulanz
Am Eichberg 41
36341 Lauterbach

Telefon: 06641 82-530, -418

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung.
Kontaktaufnahme auch möglich über das Krankenhaus unter 06641 82-0.
 
 
Angebote:
Über unsere Institutsambulanz können wir Patienten, die stationär oder tagesklinisch behandelt wurden, eine ambulante psychiatrische Behandlung und Betreuung anbieten.
Selbstverständlich steht sie auch Patienten, die sich direkt vorstellen und einer komplexen psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung bedürfen, offen und verhilft dadurch chronisch psychisch kranken Menschen, in der eigenen Wohnung bzw. bei den Angehörigen leben zu können.


Gruppenangebote:

  • Psychoedukation
  • Gruppen für chronisch Schizophrene
  • "Montags-Club" (Gruppe für Alterspatienten)
  • "Der Treff" (Kontakt- und Freizeitgruppe für chronisch-psychisch Kranke)
  • ambulante Ergotherapie
  • Angehörigengruppe


Spezielle Angebote:
Neben der allgemeinen Psychiatrischen Institutsambulanz werden z. Zt. zwei Spezialambulanzen angeboten:

1. Gedächtnisambulanz (Memory Clinic): Abklärung und Behandlung von
Gedächtnisstörungen, Gedächtnistraining, Angehörigenberatung.

2. Methadonambulanz: Methadonsubstitution bei Drogen-Abhängigkeit.

Kontaktaufnahme:
Terminvereinbarung über o.g. Telefonnummer. Die Patienten benötigen einen Überweisungsschein durch einen niedergelassenen Arzt. In Ausnahmefällen ist ein direkter Kontakt mit der Institutsambulanz möglich (Notfall).

MitarbeiterInnen:
Psychiater, Psychotherapeuten, Psychologen, psychiatrisches Fachpflege-Personal, Sozialarbeiterin, Ergotherapeuten, Arzthelferinnen.

Kosten:
Über die Krankenkassen.

Selbstdarstellung:
Eine Institutsambulanz an einem Psychiatrischen Krankenhaus oder einer Psychiatrischen Abteilung ist speziell für Patienten konzipiert, die an chronisch verlaufenden psychischen Störungen leiden und eines komplexen Behandlungsangebotes bedürfen, das von niedergelassenen Ärzten nicht erbracht werden kann. Das Angebot schließt neben der fachärztlichen Behandlung auch Psychotherapie, Soziotherapie, Psychoedukation, verschiedene Gruppenangebote, Angehörigenberatung und psychologische Testungen mit ein. Auch besteht die Möglichkeit der aufsuchenden Behandlung durch regelmäßige Hausbesuche. Vorrangiges Ziel ist die soziale und berufliche Reintegration psychisch Kranker sowie die Vermeidung oder Abkürzung von stationären Krankenhausbehandlungen. Die Behandlung erfolgt durch ein multiprofessionelles Team der o. g. Mitarbeiter.